Kapverden – Inseln im Wind

Richtig heißen die Kapverden eigentlich Cabo Verde. Ein afrikanischer Inselstaat 570 km vor der Westküste Afrikas, der Mitte der siebziger Jahre seine Unabhängigkeit von Portugal erlangte. Auch heute noch ein sehr arnes Land, das touristisch wenig erschlossen ist. Ausnahme bildet die Insel Boa Vista, dort hat sich aber nur Massentourismus mit vier großen Hotelanlagen etabliert. Viel interessanter sind die anderen Inseln, die Hauptinsel Santiago und die Vulkaninsel Fogo. Landschaftlich sehr abwechslungsreich und ideal zum Wandern. Während meiner Reisezeit, Anfang Februar, waren die Temperaturen mit ca. 25°C sehr angenehm. An der Küste weht immer ein mäßiger bis starker Wind.

Organisiert wurde die Reise von dem Österreicher Herbert Bödendorfer, der sich mit seiner Frau Eva sehr stark in der Bildungs- und Jugendarbeit auf Cabo Verde engagiert. http://geo-vision.blogspot.de/

This entry was posted in Allgemein.